• de
    • en
    • es
    • fr
    • it

BelCARDIO® – RAPID TEST (IVD)

MYOKARDINFARKT-PATIENT, ODER NICHT?

„Time is Heart!“  – Frühzeitig effektiv zu diagnostizieren und zu therapieren, bedeutet Leben retten, Langzeitschäden und Leid verhindern. Ob als niedergelassene Mediziner, in der Notfallambulanz oder im Rettungseinsatz, sie müssen schnell und zweifelsfrei die Diagnose zu Thoraxschmerzen oder ähnlichen Symptomen ihres Patienten stellen.

Ob nun ein Infarkt eingetreten oder ob eine andere Ursache wahrscheinlich ist, lässt sich nicht immer zweifelsfrei feststellen. Auch bei fehlenden EKG-Veränderungen, z. B. dem NSTEMI-Infarkt, der in bis zu 25% vorkommen kann. Der BelCARDIO® Schnelltest detektiert zuverlässig, ob Ihr Patient einen Myokardinfarkt erlitten hat.

Der Schnelltest erlaubt in der täglichen Praxis bei Patienten mit Thoraxschmerzen und kardialen Ursprungs die Erkennung, ob ein Herzinfarkt vorliegt oder nicht. Selbst ein leichter Myokardinfarkt oder ein Infarkt ohne EKG-Veränderungen ist erkennbar.

Herzinfarkt in Minuten erkennen

DIAGNOSTIK IN DER TÄGLICHEN PRAXIS

Bereits ca. eineinhalb Stunden nach dem Infarktereignis kommt es meist zu irreversiblen Myokardschäden. Je früher sich die Diagnose Myokardinfarkt stellen lässt, umso schneller können die betreffenden Patienten dem Herzkatheterlabor zugeführt und damit das verschlossene Gefäß wiedereröffnet und durch einen Stent geschient werden.

Der qualitative IVD-Test verwendet zwei Biomarker, “hFABP” (Heart-type fatty acid binding protein), das etwa 20 Minuten nach dem Vorfall im Kapillarblut nachweisbar ist, und den Biomarker “Troponin I”, der nur etwa 4 Stunden nach einem akuten Myokardinfarkt zuverlässig nachgewiesen werden kann.

Beide Biomarker weisen einen Myokardinfarkt mit hoher Spezifität und einer Genauigkeit von ca. 90% in einem Zeitrahmen von ca. 30 Minuten bis 8 Tage nach.

In wenigen Minuten erhalten Sie mit doppelter Sicherheit alle Informationen für Ihre Diagnose und reduzieren somit dauerhafte Schäden für den Patienten.

ABSTRAKT

Bereits etwa eineinhalb Stunden nach dem Myokardinfarkt kommt es in der Regel zu irreversiblen Herzschäden. Je früher der Myokardinfarkt diagnostiziert werden kann, desto schneller kann der Patient in das Herzkatheterlabor geschickt werden und das verschlossene Gefäß kann wieder durch einen Stent geöffnet werden.

BelCARDIO nutzt in Kombination den schnellen Biomarker hFABP und den bewährten Langzeitbiomarker cTnI. So kann 30 Minuten nach der Koronararterienthrombose ein Infarkt sicher und ohne sonstige Hilfsmittel vor Ort diagnostiziert oder ausgeschlossen werden.

Nutzung nur für medizinisches Fachpersonal.